Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Erneuerung der Hauseingänge

Ein gepflegter Eingangsbereich ist die Visitenkarte eines Gebäudes. Aus diesem Grund investiert die SPAR + BAU in den kommenden Jahren verstärkt in die Verbesserung der Hauseingangssituationen. Allein für dieses Jahr wurde hierfür ein sechsstelliges Budget bereitgestellt. Bevor das Erneuerungsprogramm umgesetzt werden kann, gab es einiges zu bedenken. Denn ein Hauseingang, insbesondere die Haustür, muss schon einiges aushalten: Dutzende Male am Tag wird Sie geöffnet und geschlossen, ihr Griff wird stark belastet, Einkaufstüten schrammen vorbei, im Winter darf sie sich nicht verziehen, klemmen oder haken. Der Hauseingang muss ordentlich beleuchtet sein, bei Stufen im Eingangsbereich sollte ein Haltegriff nicht fehlen, die Hausnummer sollte für Besucher gut erkennbar und die Briefkastenanlage funktionell sein. Und gut aussehen, ja, das soll es natürlich auch! Daher erfolgte zunächst eine Bestandsaufnahme. Im Anschluss wurden die verschiedenen Eingangssituationen im Hinblick auf technische, optische und vermarktungsrelevante Aspekte analysiert. Unter Berücksichtigung der jeweiligen Gebäudecharakteristika wurden Mustereingänge für das Inselviertel in der Juiststraße und für die Bestände in Tonndeich in der Brommystraße erstellt. Im Nachgang erfolgte die Detailoptimierung.

Diese zwei Muster bilden nun die Grundlage für das in den kommenden Jahren sukzessive zum Tragen kommende Erneuerungsprogramm. „Da sich die Eingangssituationen in den Wohnquartieren auf den ersten Blick zwar stark ähneln, sich aber beim zweiten Blick viele unterschiedliche Details offenbaren, besteht unsere Herausforderung darin, das Konzept maßstabsgerecht auf die jeweiligen Gebäudetypen zu übertragen“, erläutert Werner Brinkmann, technischer Leiter der SPAR + BAU. In Abhängigkeit von den jeweiligen Situationen erfolgt eine Generalüberholung oder ein Austausch der Hauseingangstür, die Briefkastenanlagen werden erneuert, neue Haltegriffe und eine moderne und kostensparende LED-Beleuchtung montiert. Neue Signetschilder mit Hausnummer, die auch über das Baujahr und den Architekten informieren, runden das neue Erscheinungsbild ab.

Durch die Optimierung der Hauseingangssituationen können Sie zukünftig schon von weitem erkennen, dass es sich um ein Haus der SPAR + BAU handelt. Eine schöne neue Visitenkarte für das Gebäude und damit natürlich auch für die Bewohner. „Für uns ist dieses Programm einer von vielen Bausteinen, damit sich die Bewohner in ihren Wohnungen wohl- und bei der SPAR + BAU gut aufgehoben fühlen“, so das Vorstandsduo Dieter Wohler und Peter Krupinski.

Weitere Meldungen

Prall gefüllte Stiefel: Darauf hoffen Kinder am 6. Dezember 2019. Für leuchtende Kinderaugen möchte auch die SPAR + BAU sorgen, daher kommt der...

Mit einem großen Finale endete am 2. November der „SPAR + BAU Kindersprint 2019“ in der Sporthalle Mühlenweg. Reichlich Unterstützung und Beifall...

Wenn ein Fernsehteam seinen Besuch ankündigt, dann ist das jedes Mal ein besonderes Erlebnis. Erst beim Drehtag mit RTL-Nord für die...

Zurück zum Seitenanfang