Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Haus Sonnenhof in der Oststraße

Hier sind Sie gut aufgehoben!

Das Haus Sonnenhof in der Oststraße bietet Senioren ein gemütliches, barrierefreies und sicheres Zuhause mit vielen Betreuungs-Extras.

Eine eigene Service-Station koordiniert den umfangreichen Grundservice, auf Wunsch kommen noch weitere Wahl- Service-Leistungen hinzu. Für die Bereitstellung haben wir den Malteser Hilfsdienst beauftragt. Unsere Notrufanlage ist Tag und Nacht besetzt und leistet im Notfall sofortige Hilfe.

Schnelle und zuverlässige Hilfestellung
Wir sorgen dafür, dass Sie rund um die Uhr zuverlässig und schnell Hilfe bekommen, wann immer Sie es brauchen. Im Falle kurzfristiger Erkrankungen organisieren wir Ihnen eine liebevolle Pflege an bis zu 12 Tagen im Jahr. Außerdem besorgen wir Ihnen die von Ihrem Arzt verordneten Medikamente. Im Krankheitsfall benachrichtigen wir Ihren Arzt und auf Wunsch auch Ihre Angehörigen. Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden liegen uns besonders am Herzen, darum bieten wir Ihnen regelmäßige Gymnastik und ein Gedächtnistraining an.

Fröhliche Geselligkeit und praktische Unterstützung
Im Haus Sonnenhof wird es nie langweilig. Bei geselligen Kaffeerunden und Spielenachmittagen sowie bei unserem abwechslungsreichen Veranstaltungsprogramm knüpfen Sie nette Kontakte und bleiben aktiv. Daneben erhalten Sie von uns ganz praktische Hilfen: Wir unterstützen Sie bei Behördenangelegenheiten, betreuen Ihre Wohnung wenn Sie im Urlaub sind und vermitteln Ihnen verschiedene Dienstleistungen wie Friseur, Fußpflege oder Essen auf Rädern.

Laden Sie jetzt unseren Prospekt zum Haus Sonnenhof herunter oder fordern Sie ihn bei uns an.

Zu den Leistungen des Grundservices gehören:

1. Notruf-Zentrale
Bereitstellung einer bei Tag und Nacht mit geeignetem Personal besetzten Notrufanlage mit  Gegensprechmöglichkeit und folgenden Leistungen:

- Abfragen der konkreten Notsituation
- ggfs. sofortige Einleitung der Notfallversorgung (z.B. Arztruf, Rettungsdienst).
- Information an weitere, vorher vereinbarte Personen, wie z.B. Verwandte.
- Hilfeleistung im Notfall bis zur Klärung der weiteren Behandlung nach Verordnung durch den behandelnden
  Arzt bzw. Anordnung des diensthabenden Arztes. Den Bewohnern wird damit die Gelegenheit geboten, sich in
  Notfällen zu allen Tages- und Nachtzeiten, an die Malteser zu wenden, die die geeignete und erforderliche
  Hilfeleistung veranlassen (z.B. Alarmierung des Rettungsdienstes, eines Nachbarn).

2. Betreuungs- und Vermittlungsleistung

- Information des Hausarztes bzw. auf Wunsch der Angehörigen bei plötzlicher Erkrankung.
- Besorgung der vom Hausarzt verordneten Medikamente.
- Hilfestellung und Betreuung durch die Servicestation bei Eintrittvorübergehender Erkrankung an
  max. 12 Kalendertage pro Jahr. Dazu gehört die Hilfe bei der Nahrungszubereitung und -aufnahme,
  sowie Unterstützung beim An-und Auskleiden.

  Hiervon ausgeschlossen sind solche Leistungen, die in den Leistungskomplexen der Pflegeversicherung
  enthalten sind oder einer medizinischen Fachausbildung bedürfen. Dazu zählen Injektionen, Infusionen,
  Blutzuckerkontrolle, Blutdruckkontrolle, Stomawechsel, Einläufe, Mikroklistiere, Kathederpflege,
  Dekubitusversorgung, Wundverbände und Spülungen, die dauerhafte Verabreichung von
  Medikamenten nach Verordnung eines Arztes, sowie die Körperpflege.

- Die Vermittlung von häuslicher Pflege durch ambulante Dienste beiPflegebedürftigkeit auf Verordnung des
  Hausarztes.
- Die Vermittlung der vom Bewohner gewünschten kostenpflichtigen Dienstleistungen, wie z.B. Fußpflege,
  Friseur o. ä. -Versorgung der Wohnung, Blumen gießen, sowie Post aus dem Briefkasten holen und verwahren,
  während der Abwesenheit des Bewohners.

3. Kreative Angebote

- Das Angebot zur kreativen Freizeitgestaltung in kleinen Gruppen, wie z.B.Gymnastik, Gedächtnistraining,
  Gesellschaftsspiele, usw.
- In einem regelmäßigen Veranstaltungskalender werden Angebote zu kreativen, kulturellen und
  gesellschaftlichen Veranstaltungen, wie Theaterbesuche, Vortragsveranstaltungen, Ausflüge, Darbietungen,
  usw. ausgeschrieben. Die Kosten der Teilnahme sind nicht in der Grundpauschale enthalten.
- Die Gemeinschaftsförderung durch Aktivierung nachbarschaftlicher Hilfe.
 -Die Begleitung bei Spaziergängen(vorbehaltlich der organisatorischen und personellen Möglichkeiten).
- Bereitstellung einer Kommunikationsebene untereinander und mit dem Betreuungspersonal in Form einer
  regelmäßigen „Kaffee-Ecke“.

4. Beratungsleistungen

Die Malteser beraten und unterstützen die Bewohner in Behördenangelegenheiten, sowie deren Schriftverkehr, die für Senioren typisch sind, z.B. in Bezug auf die Sozialversicherung und auf soziale Leistungen. Außerdem beraten die Malteser die Bewohner in persönlichen Angelegenheiten, insbesondere bezüglich der Lebensgestaltung und der sozialen Beziehungspflege.

Unser Haus Sonnenhof in der Oststraße 8 wurde 1995 gebaut und besteht aus 60 Wohnungen zwischen 66 m² und 102 m².

Ihre Ansprechpartner

Nina Draschar

Kundenberaterin
Vermietung
0 44 21 / 18 07 21
E-Mail

Täve Höhlich

Kundenberater
Vermietung
0 44 21 / 18 07 22
E-Mail

Interessiert?

Ihre Kontaktdaten
Pflichtfeld*

Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir Ihre Angaben für die Beantwortung Ihrer Anfrage bzw. Kontaktaufnahme verwenden. Weitere Informationen und Widerrufshinweise finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Seniorenwohnung

Zurück zum Seitenanfang