Zum Inhalt springen Menü

Sie sind hier:

Befragung bestätigt große Mieterzufriedenheit

Nach mehrmonatigen Vorbereitungen fiel im Frühjahr 2020 der Startschuss für die großangelegte Mieterbefragung der SPAR + BAU, die sich an die Bewohner der rund 3.500 Mietwohnungen der SPAR + BAU im Wilhelmshavener Stadtgebiet richtete. Unterstützt wurde die Umfrage durch die Expertise der Firma AktivBo, die bundesweit rund 100 Wohnungs- und Immobilienunternehmen im Bereich Mieterbefragung betreut.

Schon im Sommer waren die Befragungsspezialisten von AktivBO überrascht, dass sich so viele Mieterinnen und Mieter die Zeit für eine ausführliche Beantwortung der Fragen genommen haben. Mit einer Rücklaufquote von 57 %, die weit über dem üblichen Durchschnitt derartiger Befragungen liegt, brachten die Mieter auch ihre Verbundenheit zur SPAR + BAU zum Ausdruck.

Für die Teilnahme an der Befragung und die vielen Anregungen sind wir unseren Mieterinnen und Mietern sehr dankbar. Diese Informationen sind für uns wertvoll, fließen in Maßnahmenpläne ein und werden uns so helfen, immer noch ein Stück besser zu werden.

Nach Auswertung und Aufbereitung der Daten und freien Kommentare wurden die Ergebnisse im Oktober zunächst den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der SPAR + BAU vorgestellt. Und hier gab es durchaus weitere positive Überraschungen:

98,9 % aller Mieterinnen und Mieter würden die SPAR + BAU weiterempfehlen! Ein ausgezeichneter Wert, der zeigt, dass sich die Mieterinnen und Mieter bei der SPAR + BAU wohl und gut aufgehoben fühlen.

97,4 % aller Mieterinnen und Mieter sind mit ihrer Wohnung zufrieden bzw. sehr zufrieden. Auch die Wohnsituation wird insgesamt sehr positiv bewertet. Ob die eigene Wohnung, die Außenanlagen, die Nebenkosten oder auch das nachbarschaftliche Verhältnis – überall erzielten wir hohe Zufriedenheitswerte von über 90 %. Das gute Abschneiden ist keinesfalls selbstverständlich und liegt in vielen Fällen deutlich über den Werten vergleichbarer Wohnungsunternehmen. So würden beispielsweise 95,6 % der Befragten ihre Wohnanlage bei der SPAR + BAU weiterempfehlen, der Branchendurchschnitt hingegen liegt hier lediglich bei 88,3 %.

Etwas weniger gut wurde die Information über geplante Baumaßnahmen bewertet (80,7 % Zufriedenheit). Abhilfe wurde hier schon geschaffen, neben persönlichen Anschreiben wird zukünftig auch mit Treppenhausaushängen auf Bautätigkeiten am Haus hingewiesen. Ansonsten wurde die „Informationspolitik“ der SPAR + BAU sehr gut bewertet. Über 96 % aller Mieterinnen und Mieter waren mit der Homepage, dem E-Mail-Newsletter und dem Mitgliedermagazin „Die Brücke“ sehr zufrieden.

Doch natürlich gab es auch Kritik und Anregungen. Wenn es um die Wohnungen bzw. Quartiere geht, fehlen eindeutig ebenerdige überdachte Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. In der Mehrzahl der Häuser können Fahrräder nur im Fahrradkeller sicher und trocken abgestellt werden. Im Alter wird es dann schwierig das Gefährt die Treppe rauf und runter zu schieben. Der Trend zu E-Bikes, die naturgemäß schwerer sind, verstärkt die Problematik. Wir werden daher in der Goethe-/Schillerstraße und Bremer Straße als Pilotprojekt einen abschließbaren Fahrradunterstand mit Lademöglichkeiten „nachrüsten“. Sofern das Angebot gut angenommen wird, sollen in den nächsten Jahren sukzessive weitere Wohnquartiere entsprechend ausgestattet werden. Bei allen Neubauprojekten gehören abschließbare Fahrradhäuschen bereits zum SPAR + BAU-Standard.

Ein weiterer Knackpunkt ist die Treppenhausreinigung, die leider nicht überall gleich gut funktioniert. Einige Mieterinnen und Mieter beschwerten sich auch in den freien Kommentaren, dass zu wenig oder von immer den gleichen Mietparteien geputzt wird. Dies hängt teilweise mit veränderten Lebensmodellen zusammen. Aus diesem Grund bietet die SPAR + BAU allen Hausgemeinschaften die Möglichkeit, die Treppenhausreinigung von einer Fachfirma übernehmen zu lassen.

Seit November 2020  finden bei der SPAR + BAU regelmäßig Workshops statt, um anhand der Befragungsergebnisse konkrete Verbesserungsvorschläge für die einzelnen Wohnquartiere zu erarbeiten. Diese fließen dann in zukünftige Maßnahmen-, Budget- und Zeitpläne ein. Über die Ergebnisse werden die Mieterinnen und Mieter über das Mitgliedermagazin und persönliche Schreiben informiert.

Weitere Meldungen

Frisch renoviert und neu sortiert, mit neuem Personal, neuen Ideen und mit großer Freude auf die Kontakte zu den Bewohnerinnen und Bewohnern des...

Der Nachbarschaftstreff im Inselviertel öffnet seine Türen nach langer Pandemie-Schließung wieder! Frisch renoviert und neu sortiert, mit neuem...

Das Gütesiegel MEINFAIRMIETER kennzeichnet sozial verantwortlich handelnde Wohnungsunternehmen und soll Wohnungssuchenden zukünftig bei der Wahl ihres...

Zurück zum Seitenanfang