03.08.2017

Schlagernachmittag am 20.08.2017

Seine Hits kennt jeder - Bernhard Brink ist seit vielen Jahren eine der deutschen Schlagergrößen überhaupt. Gerade brachte der 65-jährige sympathische Nordhorner sein fünfundzwanzigstes Studioalbum heraus. Am 20. August ist er Headliner beim Schlagernachmittag der Genossenschaften 2017 in Wilhelmshaven. Im Interview stellte Bernhard Brink sich den Fragen von Svenja Heuer.

Herr Brink, Sie sind in Nordhorn geboren, das liegt nur etwa zwei 2 Stunden von Wilhelmshaven entfernt. Was verbinden Sie mit der Stadt?

Ich bin Norddeutscher und oft in Ostfriesland gewesen. Nun hat es mich beruflich nach Berlin gezogen. Früher haben wir viele Bädertourneen gemacht, in den Siebzigern und Achtzigern, ab 1975 habe ich das tatsächlich 15 Jahre lang gemacht. Da war ich bestimmt 13 oder 14 Mal in den Ostsee- und Nordseebädern. Ich kenne also die Ecke sehr gut, gar keine Frage.

Was haben Sie besonders in Erinnerung behalten?

Wir haben vor Jahren die Hitparadetournee mit Dieter Thomas Heck gemacht, da waren wir auch in der Stadthalle in Wilhelmshaven. Durch einen Freund von mir habe ich hier vor zwei Jahren auch schon ein Golfturnier bestritten. Ein bisschen kenn ich mich hier schon aus.

"Mit dem Herz durch die Wand" ist bereits ihr 25. Studioalbum. Das ist wirklich beeindruckend. Können sich die Fans am 20. August auf eine bunte Mischung aus alten und neuen Liedern freuen?

Wir werden wunderbar mischen aus alten Sachen und ein bisschen was Neuem, ein richtig prima aufgebautes Programm. Da können sich die Leute freuen, es wird toll und auch sehr rockig, dafür sorgt schon meine Band. Das neue Album ist ja auch sehr modern geworden und ich freue mich schon darauf, ein paar Titel aus diesem Album zu spielen.

Auf dem neuen Album ist ein Lied mit dem Titel "Durch die Gezeiten". Wie kam es dazu?

Das war tatsächlich ein Angebot von einem tollen Autor. Ich habe den Song gehört und fand ihn total passend für mich. Er drückt wunderbar einen wichtigen Teil meines Lebensgefühls aus.

Sind Sie ein großer Nordsee-Fan?

Deutschland ist ein wunderschönes Land und was Urlaub angeht, besuchen die Leute ja sehr gerne die Ost- und Nordsee. Ich finde gerade die ganzen ostfriesischen Inseln grandios, eine tolle Landschaft. Da lässt sich also gut verstehen, dass man dort Urlaub macht. Ich persönlich bin natürlich so viel in Deutschland gereist, dass es mich an freien Tagen erst einmal in die Ferne zieht. Dadurch, dass ich auch kleinere Hallen bespielt habe, bilde ich mir ein, das Land wirklich von Norden bis Süden bereist zu haben. Leider haben wir hier noch keine Wettergarantie. Und die dunkle Jahreszeit ist leider auch zu lang.

Sie sind der Headliner am 20. August beim Schlagernachmittag der Genossenschaften. Worauf freuen Sie sich ganz besonders?

Wir werden ein wunderbares Konzert machen, das wird einfach klasse werden. Wer da hinkommt, wird allerbestens bedient, da kann er sicher sein! Ich habe tolle Musik am Start, eine ganz tolle Geschichte!

Werden Sie anschließend noch Zeit in Wilhelmshaven verbringen? Wenn ja, was werden Sie tun?

Ich komme leider etwas kompliziert an, da ich vorher noch in Österreich bin. Trotzdem werden wir den Soundcheck mittags pünktlich schaffen. Nach dem Konzert werde ich, so wie es jetzt ausschaut, entspannt etwas Schönes Essen gehen und mir einen ganz gemütlichen Abend machen.

Gibt es noch etwas Besonderes, Neues, was Sie Ihre Fans an der Nordsee schon vor Ihrem Auftritt sagen möchten?

Ich freue mich einfach mal wieder in der Gegend zu sein. Früher waren wir so oft dort unterwegs, dann wurde es weniger. Jetzt haben wir ein tolles Album am Start und werden sicherlich auch noch eine Tournee in die Ecke machen. Nun freue ich mich aber erstmal auf den 20. August in Wilhelmshaven.

Gibt es einen ganz besonderen Wunsch, den Sie noch an das Jahr 2017 haben?

Man wird ein bisschen älter, die Einschläge kommen näher. Zu diesem Thema ist auf dem neuen Album der Titel "Du fehlst". Mein bester Freund ist im vergangenen Jahr verstorben, ebenso ein Tenniskumpel. Ich sage immer, und es klingt abgedroschen, aber die Gesundheit wird immer wichtiger. Wenn du krank bist, kannst du nichts tun, auch gerade in Hinblick auf den Tod von Kollegen aus den Siebzigern wie Gunter Gabriel und Chris Roberts. Die Gesundheit ist das Wichtigste! Dafür, dass ich fit bleibe, werde ich auch gleich eine Runde laufen gehen. Die Gesundheit ist die Basis!

____________________________________________________________________________________

Genossenschaftsmitglieder der Wilhelmshavener Spar- und Baugesellschaft eG, der Volksbank Wilhelmshaven eG und der Bauverein Rüstringen eG können zu Vorzugspreisen Tickets in den jeweiligen Geschäftsstellen für das Konzert der Söhnen Mannheims, Yvonne Catterfeld, Bosse und Alex Diehl am 19.08.2017 und für den Schlagernachmittag mit Bernhard Brink am 20.08.2017 kaufen

____________________________________________________________________________________

Bernhard Brink