26.03.2017

Rettungshundestaffeln auf der Wiesbadenbrücke

Echte Helden auf vier Pfoten trainierten am vergangenen Sonntag, 26. März 2017, auf dem Gelände der Wiesbadenbrücke.

Die Rettungshundestaffeln BRH-Wilhelmshaven-Friesland e. V. und DRV-Ems-Jade e. V. haben gerne das Angebot der SPAR + BAU angenommen, auf dem Abbruchgelände der Wiesbadenbrücke für den Ernstfall zu trainieren. Denn dort, wo bereits im Frühjahr 2018 mit der Errichtung von rund 300 Wohnungen mit Wasserblick für Jung und Alt begonnen werden soll, herrschen derzeit beste Voraussetzungen, um den Einsatz in Katastrophenfällen, wie beispielsweise das Aufspüren verschütteter Personen nach einem Erdbeben oder dem Einsturz eines Gebäudes, zu üben. Mit dem begonnenen Abbruch der Gebäude auf der Wiesbadenbrücke bietet das Gelände hierfür ideale Trainingsbedingungen.

Im Frühjahr 2018 wird die Baustelle für die Hochbauarbeiten vorbereitet. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes mit 126 barrierefreien Mietwohnungen für Jung und Alt ist für Ende 2019 geplant. Der zweite Bauabschnitt mit 92, ebenfalls barrierefreien, Mietwohnungen soll direkt im Anschluss errichtet werden. Den Abschluss bildet die Realisierung des dritten Bauabschnittes an der Jadeallee. Hier entstehen attraktive Wohn- und Gewerbeeinheiten mit rund 5.500 m² Bruttogeschossfläche.

Gruppenbild der Rettungshundestaffeln

Hundeführerin auf der Wiesbadenbrücke